15/02/2019

VON DER KULTUR JAPANS INSPIRIERT: DER NEUE LEXUS UX



Das Designteam des neuen Lexus UX hat die Tradition und Moderne Japans auf außergewöhnliche Weise zum Leben erweckt – vom faszinierenden Engawa-Konzept des Interieurs über das elegante Sashiko-Design der Ledersitze bis zum Washi-Dekor des Instrumentendisplays, das der Optik handgeschöpften Papiers nachempfunden ist. Vom ersten Moment umfängt den Fahrer außerdem die Idee des Omotenashi, dem jahrhundertealten Prinzip japanischer Gastfreundschaft.

ENGAWA DESIGN

Kompakte Außenmaße und ein geräumiges Interieur gehen im neuen UX Hand in Hand – das traditionelle japanische Engawa-Konzept bildet die Basis dafür, diese gegensätzlichen Anforderungen zu vereinen. „Häuser in Japan haben oft eine Veranda, die die Grenze zwischen Innen und Außen auflöst. Dieser Idee folgt auch der neue UX mit einer nahtlosen Verbindung zwischen der Fahrerkabine und dem Exterieur“, erklärt UX-Chefdesigner Tetsuo Miki. Das Designprinzip erzeugt ein offenes, luftiges Raumgefühl und ein besonders gutes Empfinden des Fahrers für die Abmessungen des Fahrzeugs und seine Manövrierbarkeit. Die dezent nach vorn abfallende Motorhaube und die neue GA-C-Plattform mit dem niedrigen Schwerpunkt verstärken dagegen das Gefühl, eins mit der Straße zu sein.

SASHIKO KUNST

Das Design der Ledersitze im UX ist inspiriert von der traditionellen Sashiko-Nähkunst, einer japanischen Stepptechnik, die auch bei der Herstellung von Judo- und Kendo-Anzügen zum Einsatz kommt. Die exklusive Fertigung durch unsere Takumi Handwerksmeister steht für höchste Präzision und Qualität. Die eleganten Perforationen des Leders folgen dem Muster mathematischer Kurven und Geraden in perfekter Ausrichtung. „Die traditionelle Sashiko-Nähtechnik ist über 1.200 Jahre alt. Bis zu 10 Stiche pro Zoll begründen ihre Stärke und Widerstandsfähigkeit, die sie so beliebt für die Fertigung von Judo- und Kendo-Anzügen macht. Diese Verarbeitungstechnik findet sich bereits in den Schutzmänteln der ersten japanischen Feuerwehrmänner“, sagt Keiko Shishido, UX Interieur-Designer.

WASHI DEKOR

Der neue UX besticht mit einem exklusiven Dekor der Instrumententafel im japanisch inspirierten Washi-Design. Die elegante Ästhetik ist der Struktur von handgeschöpftem Washi Papier nachempfunden, die sich auch in Shoji-Papierschiebetüren traditioneller japanischer Häuser findet.

OMOTENASHI GASTFREUNDSCHAFT

Seit das erste Lexus Modell im Jahr 1989 vorgestellt wurde, ist die höchste Zufriedenheit unserer Kunden unser Anspruch. Der Erfolg gibt uns recht: Die Qualität des Lexus Kundenservice wurde in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet. Unsere Servicequalität entspringt dem Prinzip des Omotenashi, der traditionellen japanischen Form der Gastfreundschaft. Deshalb behandeln wir jeden unserer Kunden als wäre er ein Gast in unserem eigenen Haus. Omotenashi ist mehr als eine Form von Höflichkeit und Service – es ist ein in der Tradition Japans tief verwurzeltes Konzept, das die Bedürfnisse des anderen antizipiert und erfüllt. Jedes Detail des UX trägt diese Idee in sich: von der elektronisch bedienbaren Heckklappe, die ein bequemes Be- und Entladen ermöglicht bis zur S-Flow-Klimaautomatik, die dank Nano-e®-Ionen-Technologie das Interieur mit frischer versorgt und dabei Haut und Haar dezent befeuchtet.
 
 

Next steps