UX pioneering aerodynamics hero

26/10/2018

LEXUS UX MIT WEGWEISENDER AERODYNAMIK

Köln, 26. Oktober 2018. Im Frühjahr kommenden Jahres rollt der neue Lexus UX zu den deutschen Lexus Händlern. Bereits jetzt gab es zu den agilen Handling-Eigenschaften des Premium-Crossovers zahlreiche positive Reaktionen; ein Lexus Crossover-Modell mit extrem dynamischen Fahreigenschaften.

FORTSCHRITTLICHE AERODYNAMIK

„Beim UX wollten wir die Vorzüge eines konventionellen Crossovers, wie die höhere Sitzposition und die bessere Übersicht, mit der Dynamik und Agilität eines Schrägheckmodells verbinden“, erklärt Chika Kako, Chef-Ingenieurin.

Von der Vorgabe Akio Toyodas inspiriert, dass jeder Lexus Fahrspaß bieten solle, beauftragte Kako ihr Team zunächst mit der Entwicklung einer extrem festen Plattform. Diese sollte die Basis für wegweisende Fahrkultur und Handling liefern. Mit Karosserieteilen aus Aluminium und Verbundwerkstoffen sollte Gewicht eingespart und der Fahrzeugschwerpunkt gesenkt werden.

Im Streben nach herausragenden Handling-Eigenschaften konnte Kako auf die umfangreiche Erfahrung der Aerodynamik-Ingenieure zählen, die für bahnbrechende Modelle wie den Supersportwagen Lexus LFA oder die Lexus F-Modellreihe verantwortlich sind. Ihre Zusammenarbeit führte zu drei Innovationen:

1. AERODYNAMIK-HECKLEUCHTEN

Die Heckleuchten des neuen UX besitzen nicht nur Hingucker-Potenzial, sondern verbessern auch die aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs. Die in die hintere Karosseriefinne integrierten Aerodynamik-Leuchten vermindern unerwünschte Luftverwirbelungen um etwa 16 Prozent und tragen damit bei Seitenwind und in Kurven spürbar zur Fahrstabilität bei. Für die markante Optik sind 120 LEDs verantwortlich. Diese formen einen Leuchtstreifen, der sich zur Fahrzeugmitte auf nur noch drei Millimeter Höhe verjüngt.

2. AERODYNAMISCHE RADHAUSVERKLEIDUNGEN

Radhausverkleidungen von Crossover-Modellen sind dazu da, die Karosserie vor Steinschlag zu schützen. Beim neuen Lexus UX übernehmen sie eine weitere Funktion. „Oben an der Verkleidung haben wir eine Stufe hinzugefügt, die vertikale Wankbewegungen in Kurven unterdrückt und damit die Fahr- und Lenkstabilität verbessert“, erläutert Kako.

3. AERODYNAMIK-FELGEN

Die aerodynamisch optimierten 17-Zoll-Felgen verfügen über Flaps an den Kanten der Radspeichen. Die Form der Flaps orientiert sich an den Gurney-Flaps, die am Heckflügel von Formel 1 Rennwagen den Luftstrom regulieren und den Anpressdruck erhöhen. Dieses spezielle Design sorgt für stabile Bremsleistung, ermöglicht eine besonders effiziente Bremskühlung und verringert zugleich Luftverwirbelungen an den Fahrzeugseiten.


  

  
    UX pioneering aerodynamics longbody1

IN EINEM DER GRÖSSTEN WINDKANÄLE GETESTET

„Glücklicherweise haben wir bei Lexus eine der größten und fortschrittlichsten Aerodynamik-Anlagen der Welt“, ergänzt Kako. „Der im März 2013 eröffnete Windkanal ist 22 Meter hoch und 260 Meter lang. Im Kanal können wir einen kontinuierlichen Luftstrom erzeugen. Wenn ein Fahrzeug wie der neue Lexus UX mit 100 km/h fährt, ist der Luftwiderstand für 70 Prozent der Kräfte verantwortlich, die sich auf die Fahrleistungen auswirken.“

Zusätzlich besitzt der neue UX einen glatten Unterboden und aerodynamisch geformte, vom LC Flaggschiff- Coupé inspirierte, Außenspiegel. Alle Maßnahmen verringern den Luftwiderstand des UX und damit auch den Kraftstoffverbrauch, Verwirbelungen und Windgeräusche.


  

  
    UX pioneering aerodynamics longbody2

VON DEN TAKUMI-FAHRERN ABGESTIMMT

Nach den Tests im Windkanal und auf dem Rundkurs übernahm ein Team von Lexus „Meisterfahrern“ den neuen UX. Sie können Fahrzeuge so abstimmen wie Virtuosen ihr Instrument. Nach tausenden Kilometern unter verschiedensten Bedingungen erreichten sie schließlich die perfekte Balance zwischen Fahrzeug und Straße.


  

  
    UX pioneering aerodynamics longbody3
„Jetzt wo der neue UX bestellt werden kann und Anfang 2019 in die Schauräume kommt, denke ich oft an die künftigen Kunden. Wenn sie Freude an ihrem neuen Lexus haben, genügt mir das als Belohnung“, sagt Chef-Ingenieurin Chika Kako mit einem Lächeln.


  

  
    UX pioneering aerodynamics longbody4