lexus RC F GT3 hero

LEISTUNG

DER 2017 RC F GT3

Als Premiummarke lieben wir Herausforderungen und nehmen sie immer wieder aufs Neue an, um innovative Antworten zu finden.

Eine dieser Herausforderungen besteht darin, die Leistung unserer F Modelle beständig zu verfeinern und zu verbessern. Indem wir unsere Erfahrung und unser Fachwissen in den unterschiedlichsten Renndisziplinen weiterhin ausbauen, können wir Lexus Fahrern auf der ganzen Welt ein immer faszinierenderes Fahrerlebnis bieten. Darum haben wir unser Motosport-Engagement 2017 mit dem RC F GT3 weiter ausgebaut.

Jedes Rennen, an dem wir teilnehmen, fahren wir nicht allein für die Marke Lexus – wir fahren für jeden einzelnen Anhänger unserer weltweit wachsenden Fangemeinde.
Der RC F GT3 verfügt über einen 5,4-Liter-V8-Motor mit einem sequentiellen 6-Gang-Renngetriebe. Motorhaube, Stoßfänger, Heckspoiler, Dach, Türverkleidungen, Motor-Luftfilter und Armaturenbrett bestehen aus Karbonfasern, wodurch das Gesamtgewicht auf nur 1300 kg reduziert wurde.

Nach der Zulassung durch den Dachverband des Sports, der FIA, nimmt der RC F GT3 nun an Rennmeisterschaften in den USA und Japan sowie an ausgewählten europäischen Rennen teil.

In den USA treten wir mit zwei Lexus RC F GT3 in der GTD-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar-Meisterschaftsserie an. In Japan nehmen mit dem LM Corsa-Team zwei Wagen an der GT300-Klasse der Super GT Serie teil.

In Europa setzen die Teams Farnbacher Racing und Emil Frey Racing, die 2016 bereits mit RC F GT3 Prototypen an der VLN-Endurance-Series teilgenommen haben, ihre Entwicklungsarbeit fort, um zukünftig noch erfolgreicher an europäischen GT3-Rennen teilzunehmen.

2016 war Lexus der erste asiatische Fahrzeughersteller, der ein VLN-Langstrecken-Meisterschaftsrennen auf der Nürburgring-Nordschleife gewann, und zwar mit einem RC F GT3-Prototypen, der den Gesamtsieg im VLN9-Rennen errang.

Auch der Lexus RC F GT500, der ebenfalls vom RC F abstammt, war in den letzten Jahren sehr erfolgreich. Das 2016er Modell des Rennwagens dominierte die Super GT-Serie in Japan mit dem Team SARD um die Fahrer Heikki Kovalainen und Kohei Hirate, die die Team- und Fahrer-Meistertitel in der Kategorie GT500 einfuhren.

Fahrzeugname LEXUS RC F GT3
Motor 5,4-Liter-V8
Leistung 373+ kW (500+ PS (DIN))
Drehmoment N/V
Getriebe Sequentielles 6-Gang-Renngetriebe
Felgen 13x18 vorne, 13 x 18 hinten - Zentralverschluss 13 x 8 Zoll vorne und hinten mit Mitte

Bremsen Eisenrotoren
Gesamtlänge 4.845 mm
Gesamtbreite 2.030 mm
Gesamthöhe 1.270 mm
Radstand 2,730 mm
Leergewicht 1.300 kg

Next steps