hero lda 2022 juroren

02/09/2021

NEUE JUROREN FÜR DEN LEXUS DESIGN AWARD

  • Die hochkarätig besetzte Jury des Lexus Design Awards 2022 ergänzen zwei „Neue“: Die indische Architektin Anupama Kundoo und der kanadische Designer Bruce Mau nehmen Platz neben Paola Antonelli, Chefkuratorin in der Abteilung für Architektur und Design des New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), und Simon Humphries, Leiter von Toyota & Lexus Global Design. Das Quartett beurteilt die Ideen und kürt im Frühjahr den Gewinner des Design-Wettbewerbs.

    ARCHITEKTIN ANUPAMA KUNDOO UND DESIGNER BRUCE MAU NEU AN BORD

    Anupama Kundoo verbindet in ihren experimentellen gemeinschaftsorientierten Projekten handwerkliche Traditionen mit modernen architektonischen Techniken. Dieser innovative Ansatz wird das Potenzial der aufstrebenden Designer freisetzen – und so den Lexus Design Award bereichern.

    Bruce Mau, der als Grafikdesigner begann, arbeitet schon seit Jahrzehnten daran, mit seinen Arbeiten die Welt zu verändern. Sein breit gefächerter, multidisziplinärer Ansatz steht im Einklang mit dem Wettbewerbsziel eines „Design for a Better Tomorrow“ („Design für eine bessere Zukunft“). „Ich fühle mich zutiefst geehrt, Teil des Lexus Design Awards zu sein. Diese Plattform ermutigt und befähigt die Designer von morgen, die Welt für uns alle besser zu machen“, so Bruce Mau. „Lexus fördert die besten Designtalente und bietet den sechs Finalisten eine solide Grundlage und finanzielle Unterstützung, um ihre Projekte voranzubringen. Den Schwerpunkt auf dem Mentorenprogramm finde ich wichtig: Auch mir hat vor vielen Jahren ein Mentor dabei geholfen, meine Richtung als Designer zu bestimmen.“

    Die hochkarätig besetzte Jury wählt Anfang 2022 sechs Finalisten aus allen weltweiten Einsendungen aus. Entscheidend ist dabei, wie die Konzepte die drei Kernwerte der Marke Lexus umsetzen: Anticipate (Antizipieren), Innovate (Erfinden) und Captivate (Faszinieren). Das entwickelte Design muss die globalen Herausforderungen der zukünftigen Gesellschaft angehen und Lösungsvorschläge für eine nachhaltige Zukunft anbieten, die das Glück aller steigert. Vier renommierte Mentoren, die im Herbst 2021 bekanntgegeben werden, betreuen und unterstützen die Finalisten bei der Entwicklung ihres Prototyps. Im Frühjahr 2022 wird die vierköpfige Jury die Entwürfe der Finalisten begutachten, um den Grand Prix Gewinner zu ermitteln.

    Wer am mittlerweile zehnten Design-Wettbewerb teilnehmen will, kann sich noch bis zum 10. Oktober 2021 bewerben. Weitere Informationen zum Lexus Design Award finden sich unter www.lexusdesignaward.com und unter dem Hashtag #LexusDesignAward.
  • ÜBERBLICK – LEXUS DESIGN AWARD 2022

    BEWERBUNGSZEITRAUM

    - 13. Juli bis 10. Oktober 2021

    BEURTEILUNGSKRITERIEN

    Nach den drei Lexus Kernprinzipien, um Glück und eine bessere Zukunft zu schaffen:
    Anticipate (Antizipieren)
    Erahnen Konzept und Design nicht nur die Bedürfnisse der Nutzer voraus, sondern auch die der Gesellschaft?
    Innovate (Erfinden)
    Zeigt der Entwurf neues Denken und Originalität in Idee und Ausführung?
    Captivate (Faszinieren)
    Ist der Entwurf in Konzept und Ausführung faszinierend und überzeugend?

    JUROREN

    - Paola Antonellli, Chefkuratorin des MoMA, New York
    - Anupama Kundoo, Architektin und Gründerin von „Anupama Kundoo Architects“
    - Bruce Mau, Mitbegründer und CEO des Massive Change Networks
    - Simon Humphries, Leiter Toyota & Lexus Global Design

    MENTOREN

    - Werden im Herbst 2021 bekanntgegeben

    KATEGORIEN

    - Sieger des Lexus Design Awards (aus den sechs Finalisten gewählt)
    - Sechs Finalisten

    PREISE / VERGÜNSTIGUNGEN

    - Die sechs Finalisten werden zum Mentoren-Programm eingeladen: eine Sitzung mit Mentoren aus verschiedenen Bereichen, die bei der Entwicklung von Prototypen helfen.
    - Die sechs Finalisten erhalten weltweite Medienpräsenz, auf der sie ihre Karriere aufbauen können.
    - Die sechs Finalisten erhalten jeweils bis zu drei Millionen Yen (über 23.000 Euro) zur Deckung der Produktionskosten der Prototypen.
    - Die sechs Finalisten erweitern ihren beruflichen Horizont, indem sie mit den renommierten Jurymitgliedern in einzigartigen, persönlichen und beruflichen Sitzungen interagieren.
    (Änderungen vorbehalten. Siehe offizielle Regeln für weitere Einzelheiten.)

    ORGANISATOR

    - Lexus International

    DIE JUROREN IM ÜBERBLICK 

    PAOLA ANTONELLI / CHEFKURATORIN FÜR ARCHITEKTUR UND DESIGN IM MOMA, NEW YORK
            Lexus
    Paola Antonelli ist Chefkuratorin für Architektur und Design am Museum of Modern Art und fungiert dort auch als Direktorin für Forschung und Entwicklung. Ihr Ziel ist es, das Verständnis für Design so lange zu fördern, bis sein positiver Einfluss auf die Welt überall anerkannt wird. Ihre Arbeit untersucht die Einflüsse auf unseren Alltag, bezieht häufig übersehene Objekte und Praktiken mit ein und kombiniert Design, Architektur, Kunst, Wissenschaft und Technik. Sie hat rund um die Welt zahlreiche Ausstellungen kuratiert und Bücher geschrieben und lektoriert. Unterrichtet hat sie unter anderem an der University of California, Los Angeles, und an der Harvard Graduate School of Design. Nach der 22. Triennale di Milano, die sich unter dem Titel „Broken Nature“ mit der Idee eines wiederherstellenden Designs beschäftigte, arbeitete sie an „Material Ecology“, einer Ausstellung mit Arbeiten der Architektin Neri Oxman. Momentan widmet sich Antonelli mehreren neuen Ausgaben ihrer MoMa-Salons zu Forschung und Entwicklung sowie der Instagram-Serie @design.emergency, die in Zusammenarbeit mit der Design-Kritikerin Alice Rawsthorn die Rolle von Design in Zeiten der COVID-19-Pandemie beleuchtet. Ihr gemeinsames Buch „Design Emergency“ wird 2022 veröffentlicht.
    ANUPAMA KUNDOO / ARCHITEKTIN UND GRÜNDERIN VON ANUPAMA KUNDOO ARCHITECTS
            Lexus
    Nach ihrem Abschluss an der Universität von Mumbai 1989 promovierte Anupama Kundoo 2008 an der TU Berlin. Ihre forschungsorientierte Praxis hat eine auf den Menschen ausgerichtete Architektur hervorgebracht, die auf räumlicher und materieller Forschung basiert, um die Umwelt möglichst wenig zu belasten und sozioökonomische Vorteile zu bieten. Ihre Arbeiten wurden im Frühjahr 2021 unter dem Titel „Taking Time“ im Louisiana Museum of Modern Art (Dänemark) ausgestellt. Kundoo hat an verschiedenen internationalen Universitäten Architektur und Stadtmanagement gelehrt und dabei ihre Expertise in Fragen der raschen Urbanisierung und des Klimawandels unter Beweis gestellt. Im Frühjahr 2020 war sie Davenport-Gastprofessorin an der Yale University. Derzeit ist sie Professorin an der Potsdam School of Architecture (Deutschland). Sie hat den Auguste-Perret-Preis 2021 für ihren Beitrag zu architektonischen Technologien sowie den RIBA Charles Jencks Award 2021 gewonnen.
    BRUCE MAU / MITBEGRÜNDER UND CEO VON MASSIVE CHANGE NETWORK
            Lexus UX 300e Interieur
    Der Designer, Autor, Pädagoge, Künstler und Unternehmer Bruce Mau verfolgt einen ganzheitlichen, lebenszentrierten Designansatz, der auf Empathie und faktenbasiertem Optimismus beruht. Mitarbeiter werden dabei unterstützt, ihre Ziele und ihre Zukunftsvisionen zu erkennen und zu formulieren. In 30 Jahren hat Mau mit globalen Marken und Unternehmen, führenden Organisationen, Staatsoberhäuptern, renommierten Künstlern und anderen Optimisten zusammengearbeitet. Internationale Bekanntheit erlangte er mit der Veröffentlichung von „S,M,L,XL“, das er gemeinsam mit Rem Koolhaas entworfen und verfasst hat. Sein jüngstes Buch „Mau: MC24 – Bruce Mau's 24 Principles for Designing Massive Change in Your Life and Work“ stellt den Lesern einen Denkansatz und ein Toolkit zur Verfügung, das bei jeder Art von Herausforderung genutzt werden kann, um Wirkung und positiven Wandel zu erzielen.
    SIMON HUMPHRIES / LEITER TOYOTA & LEXUS GLOBAL DESIGN
            Lexus UX 300e Frontansicht
    Simon Humphries wurde 2018 zum Leiter Global Design von Toyota und Lexus ernannt. Als Chef des Lexus Global Designs strebt Humphries danach, die besonderen Werte von Lexus zu einer Markenphilosophie zu formen, dabei das japanische Erbe von Lexus zu berücksichtigen und eine Designrichtung zu etablieren, die für Nutzer in aller Welt relevant ist. Humphries arbeitet seit 1994 für das Unternehmen. Zu seinen vielen Funktionen und Aufgaben zählte unter anderem der Entwurf des Diabolo-Kühlergrills, der zu einem Markenzeichen von Lexus geworden ist. 2016 wurde er Präsident des europäischen Designzentrums ED2, wo sein Team die Entwicklung von Mobilitätskonzepten wie dem Toyota e-Palette vorantrieb – und damit den Wandel der Marke von einem Automobil- zu einem Mobilitätsunternehmen. Die Design-Karriere von Humphries begann 1988, als er in Großbritannien mit dem Royal Society of Arts Bursary Prize für Produktdesgin ausgezeichnet wurde. Durch diese Auszeichnung erhielt er die Chance, für Sony zu arbeiten – das war die Initialzündung für seine Leidenschaft, in Japan zu leben und zu arbeiten. In seiner Freizeit genießt er das Schreinern und restauriert ein 100 Jahre altes Bauernhaus.

    ÜBER DEN LEXUS DESIGN AWARD

    Der 2013 erstmals verliehene Lexus Design Award ist ein internationaler Design-Wettbewerb, der sich an junge aufstrebende Künstler aus aller Welt richtet. Der Award möchte das Wachstum von Ideen fördern, die etwas zur Gesellschaft beitragen, und unterstützt darum Designer und Kreative, deren Arbeiten eine bessere Zukunft für alle zum Ziel haben. Sechs Finalisten erhalten die einzigartige Möglichkeit, mit weltbekannten Design-Mentoren Prototypen ihrer Entwürfe zu entwickeln und sie auf einer der wichtigsten Design-Veranstaltungen der Welt zu präsentieren.