milan design week 2020 hero image

LEXUS DESIGN AWARDS

LEXUS ELECTRIFIED AUF DER MAILÄNDER DESIGNWOCHE 2020

Lexus bestätigt mit „SENSES ELECTRIFIED“ die Rückkehr zur Mailänder Designwoche – der weltweit größten Designausstellung. Für das bereits 13. Jahr in Mailand beauftragte die Premiummarke das weltweit bekannte und in London ansässige Raumlabor Loop.pH. Die Aufgabe: die Präsentation einer elektrifizierten Zukunftsvision, in der der Verkehr die Sinne anspricht und gleichzeitig stimuliert. In Partnerschaft mit Loop.pH möchte Lexus ein dynamisches und eindringendes Erlebnis schaffen, das von „LEXUS ELECTRIFIED“ und dem ebenfalls ausgestellten Konzeptfahrzeug LF-30 Electrified inspiriert wurde.
„SENSES ELECTRIFIED“ findet vom 16. bis 21. Juni im Superstudio Più im Stadtteil Tortona statt, das als Zentrum der Mailänder Designwoche gilt.
Mathias Gmachl, Gründer und Direktor von Loop.pH: „Wir arbeiten sehr gerne mit der Marke Lexus, weil sie sowohl visionär als auch menschlich ist. LEXUS ELECTRIFIED soll eine Erweiterung der Sinne sein. Eine Installation, die Menschen auf eine Reise durch eine Reihe von immersiven Umgebungen führt, die die wahrnehmungssteigernden Möglichkeiten der Elektrifizierung offenbaren.
Am gleichen Ort werden die sechs Finalisten des Lexus Design Awards 2020 ihre Werke in einer interaktiven Ausstellung präsentieren. Bereits zum achten Mal bietet der Award jungen Kreativen eine einzigartige Plattform, um ihre Talente zu demonstrieren und weiterzuentwickeln. Am Pressetag, dem 15. Juni, wird der Gewinner von einer internationalen Jury aus renommierten Designern, die an der Spitze der kreativen Medien arbeiten, ausgewählt.

  

  
    milan design week 2020 body content item image

MAILÄNDER DESIGNWOCHE 2020

LOOP.PH

Loop.pH ist ein experimentelles Raumlabor aus London, das in den Bereichen Design, Architektur und Wissenschaften arbeitet. Das Studio wurde 2003 von Mathias Gmachl und Rachel Wingfield gegründet, um eine neue kreative Arbeitsweise zu schaffen, die über die Grenzen der Fachgebiete hinausgeht. Als Studio schaffen sie einzigartige Erfahrungen und Umgebungen, die es den Menschen ermöglichen, zu träumen und neue Visionen für unsere Zukunft zu entwerfen. Loop.pH erforscht die Rolle von Kunst und Design im öffentlichen Raum, indem sie außerhalb der Galerie, des Museums oder des Labors arbeiten. In ihrer Arbeit spekulieren sie über Szenarien der nahen und fernen Zukunft, um die sozialen und ökologischen Auswirkungen der sich abzeichnenden biologischen und technologischen Zukunft zu untersuchen. Die Umgebungen, die sie schaffen, synthetisieren oft lebendige Materialien mit digitalen Werkzeugen und erforschen gleichzeitig eine neue Rolle für Designer, die auf städtischer Ebene arbeiten. Loop.pH schafft mit einer Reihe von Kunden Markenerlebnisse und Initiativen für das öffentliche Engagement und hält Vorträge sowie Workshops auf internationaler Ebene.

Zu den bemerkenswertesten Arbeiten gehören Mind Pilot für das Design Museum London im Jahr 2018, OSMO bei der TED2015 und das Hybrid Art Project für Lexus Russland im Jahr 2010.